Badeseen

Startseite » Baden im Winter

Baden im Winter 2021

Winterschwimmen & Eisbaden

Kalter und frostiger Winter mit zugefrorenen Seen. Einige Eisschwimmer gehen auch dann noch baden, wenn die Lufttemperatur schon längst unter Null Grad gefallen ist. Weitere Informationen zum Thema Badeseen und Baden im Winter haben wir hier für Dich zusammengefasst.

Eisbaden

Baden im Winter - auch Eisbaden oder Winterbaden genannt - wird im allgemeinen unterschieden vom Eisschwimmen bzw. Winterschwimmen. Beim Winterbaden kommt es eigentlich nur darauf an, den Körper an die niedrigen Wassertemperaturen von fast 0°C zu gewöhnen. Während es beim Eisbaden darum geht, ein großes Loch ins Eis zu hacken und dann mittels Leitern in das Wasser zu steigen, geht es beim Winterbaden eben nur darum, in ein entprechend kaltes Gewässer zu steigen. Beim Baden im Winter, also beim Eisbaden oder Winterbaden, bleibt der Badende im allgemeinen nur wenige Minuten im Wasser und stärkt somit sein Immunsystem. Beim Winterbaden oder Eisbaden wird der Körper des Badenden darauf trainiert, den Kältereiz sofort in Körperwärme umzusetzen. Diese Abhärtung im Winter, ist für die Gesundheit insofern förderlich, dass weniger Erkrankungungen an grippalen Infekten auftreten, bzw. diese wesentlich kürzer und leichter verlaufen. Diesen Effekt der Abhärtung bringt beim Baden im Winter auch das Winterschwimmen mit sich.

Beim Baden im Winter, beim Winterschwimmen oder Eisschwimmen, kommt zusätzlich noch die Bewegung dazu, im allgemeinen werden Strecken von mehr als einem Kilometer in Flüssen und Seen zurückgelegt, deren Wasseroberfläche kurz vor dem Gefrieren steht. Es werden auch schon Meisterschaften im Eisbaden, Winterbaden und Winterschwimmen durchgeführt.

Beim Winterschwimmen, wie auch Winterbaden oder Eisbaden, sollte darauf geachtet werden, dass der Kopf möglichst nicht unter Wasser gerät, und da Hände und Füße wesentlich schneller auskühlen als die anderen Gliedmaßen, könnte das Tragen von leichten Neoprenschuhen diesem entgegenwirken. Baden im Winter wird in letzter Zeit immer populärer, doch sollte ein Untraninierter keinesfalls Eisbaden, Winterbaden oder gar Winterschwimmen ausprobieren. Baden im Winter kann ohne längeres Training lebensgefährlich werden. Ein Kälteschock könnte zu einem sprunghaft ansteigenden Bludruck führen, welcher unter Umständen sogar einen Herzstillstand verursachen kann. Baden im Winter, ob Eisbaden, Winterbaden oder Winterschwimmen kann durch regelmäßiges Training erlernt werden.

Tipps & Ratgeber für Baden im Winter, Eisbaden und Winterschwimmer

Spezielle Informationen und Webtipps zum Baden im Sommer findest Du unter Baden.